Aktuell

Erfolgreicher Abschluss der FAZ-Verhandlungen

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

Wie ihr bereits aus der gemeinsamen Kommunikation mit den BVB lesen konntet, konnten wir die Verhandlungen zum FAZ sehr erfolgreich abschliessen. Neben verschiedenen anderen Errungenschaften ist sicherlich der wichtigste Punkt, dass zukünftig, d.h. ab in Kraftsetzung, das «Frei gegen Unterschrift» wieder möglich wird. Zudem konnten wir erreichen, dass euch zukünftig alle AZG-Zuschläge um 5% über das Minimum erhöht werden, d.h.:

 

- für den Dienst von 22 bis 24 Uhr neu 15% (heute 10%)

- zwischen 24 und 4 Uhr neu 35% (heute 30%)

- Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit dem vollendeten 55. Altersjahr erhalten zwischen 24 und 4    Uhr 45% (heute 40%)

 

Wir werden euch im Detail nochmals nach Unterzeichnung des neuen Reglements über die anderen Verbesserungen informieren. Wie das in Verhandlungen so ist, mussten auch die Arbeitnehmerverbände Zugeständnisse machen. Wir haben unser Einverständnis dazu gegeben, dass die BVB für einen beschränkten Zeitraum und mit klar vereinbarten Regeln insbesondere zum Schutze der Aushilfen und PflichtstündlerInnen – 12 temporäre WagenführerInnen von einer externen Firma einsetzen darf. Wir haben dem zugestimmt, damit das eigene BVB-Personal tatsächlich entlastet werden kann.

 

Weitere Informationen folgen sobald die Reglemente/Vereinbarungen unterzeichnet sind.

 

 

 

 


| Designed by BSBOX.CH